header-bild_wien-B

Vielfalt war, ist und wird sein

Wien war und ist eine kosmopolitische Metropole. Innovationskraft und Ideenreichtum der „Zugereisten“ haben die Stadt entscheidend mitgeformt und mitgeprägt. Heute gilt dies mehr denn je, doch nicht immer wird diese Tatsache erkannt und ausreichend gewürdigt. Das forum wien.welt.offen arbeitet daran, die Internationalität der Stadt, ihrer BürgerInnen, Unternehmen und Forschungseinrichtungen ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken, die WienerInnen stolz darauf zu machen und die Vielfalt aktiv für Fortschritt und Prosperität Wiens zu nutzen.

Die internationalste Metropole in Zentraleuropa

In Wien leben Menschen aus aller Welt. Wohl zu keinem Zeitpunkt der Geschichte war die Stadt, was Herkunft und internationale Wurzeln ihrer BewohnerInnen angeht, so vielfältig wie heute. Über 500.000 WienerInnen sind im Ausland geboren, 49% haben einen Migrationshintergrund. Bei Kindern und Jugendlichen liegt dieser Prozentsatz bei bis zu 70%. Was die Internationalität seiner Bevölkerung betrifft, befindet sich Wien heute auf einem ähnlichen Niveau wie London, Paris und Amsterdam oder klassische Einwanderungsstädte wie New York und Toronto.

Vielfalt und Wachstum: Chance & Herausforderung

Zuwanderung aus Europa und der ganzen Welt sorgt dafür, dass Wien wächst. Voraussichtlich um 2025 wird die Stadt wieder zwei Millionen EinwohnerInnen haben und sich damit der Rekordmarke aus dem Jahr 1916 (!) annähern. Dieses Wachstum und diese Vielfalt sind Bereicherung und Voraussetzung für eine attraktive und wettbewerbsfähige Stadt – es wäre aber naiv, die damit einhergehen Herausforderungen zu negieren. Eine erfolgreiche internationale Metropole braucht flexible und anpassungsfähige Institutionen, um hohe Lebensqualität für alle zu ermöglichen; und sie braucht eine Auseinandersetzungs- und Streitkultur, die die Stadtgesellschaft befähigt, mit Differenz lustvoll und sachlich anstatt hysterisch und polemisch umzugehen.

Facts

Fact Image

Rund ein Drittel zugewandert, fast ein Viertel mit anderer Staatsbürgerschaft als die des Wohnsitzlandes, beinahe ein Zehntel mobil im EU-Binnenraum: Die Bevölkerung einer modernen und prosperierenden europäischen Metropole.